You are currently viewing Die technische Grundstruktur eines Unternehmens

Die technische Grundstruktur eines Unternehmens

Jedes Unternehmen benötigt ein Organigramm für die genaue Steuerung der Ablaufprozesse in einem Unternehmen. Es geht hier vor allem um die Wertschöpfung und die Organisation in den Unternehmen. Hier geht es auch um Steuerungsanlagen, die letztlich sehr wichtig für die Gesamtkoordination des Unternehmens. Bei den Steuerungsanlagen handelt es sich um Schalt- und Steuerschränke, welche zum richtigen „Pulsschlag“ in einem Unternehmen beitragen können oder sollen. Dank dieser Anlagen wird unter anderem die Verteilung der elektrischen Energie hin zu bestimmten Knotenpunkten übernommen. Das heißt, es geht hier um Energieverteiler, aber auch um Anlagen für die Steuer- und Regelungstechnik sowie für die Gebäudehauptverteilungen mit Umschalteinrichtungen und um das allgemeine Gebäudemanagement für die zentrale Überwachung und Steuerung von Energieversorgung, Lichtsteuerung und Energieoptimierung. Dies reicht hin bis zur Wasserverteilung für WC-Anlagen und die Nutzung von Aufzügen innerhalb des Gebäudes und der Torsteuerung am Haupteingang und der Steuerung der Tore an den Verladerampen.

Planung ist alles

In Bezug auf die Steuerungsanlagen ist Planung alles. Denn es spielt schon eine große Rolle, wie die Leitungen verlegt sind und wie sich diese Leitungen steuern lassen und ob jeder im Fall von einer Störung darauf Zugriff hat oder nicht. Eine wesentliche Rolle spielt vor allem, dass diese Planung auch von einem Fachmann vorgenommen wird. Dies ist letztlich entscheidend, ob bei einem Neubau die Elektrik auch abgenommen wird. Vor allem wo mit Strom und mit Leitungen gearbeitet wird, sollte man nicht unvorsichtig sein. Im Fall eines Schadens bzw. Brandes stellt sich dann immer die Frage, ob auch eine korrekte Planung dem Ganzen zugrunde lag. Neben der Planung spielt bei solchen Anlagen auch die Installation eine große Rolle bei der technischen Grundstruktur von einem Unternehmen, wobei die Planung natürlich nicht ohne den Rat bzw. das Zutun von einem kompetenten Mitarbeiter bzw. Kenner der Branche vonstattengehen sollte. Die Planung sollte dabei auch umfassen wie eine Steuerungsanlage in Betrieb genommen wird. Denn diese zu programmieren geht in der Regel über das Verständnis von einem Betriebsmechaniker hinaus, der die Anlage danach allerdings in der Lage ist zu warten.

Alles muss verzahnt sein

Wichtig ist, dass die Planung und die Installation Hand in Hand gehen. Das heißt, wer die Anlage plant, der sollte sich auch installieren. Grund dafür ist, dass verschiedene Mechaniker unterschiedliche Auffassung haben von Planung oder Installation einer solchen Anlage. Nur wenn die Planung ebenfalls schon in den Händen von diesem Fachmann gelegen hat, kann auch die Installation und schließlich die Inbetriebnahme gelingen. Das heißt, im Idealfall liegen Planung, Installation und Inbetriebnahme und vielleicht auch die Wartung von Steuerungsanlagen in den Händen von einer Person bzw. einem Fachbetrieb. Nur dann ist garantiert, dass die verschiedenen Schritte miteinander verzahnt werden können
Weiteres zum Thema Logistik erfahren Sie auf den folgenden Seiten.