You are currently viewing Fortbildungsmöglichkeiten im Pflegebereich

Fortbildungsmöglichkeiten im Pflegebereich

Es gibt viele Jobs in der Pflege. Gerade deshalb entscheiden sich viele junge Menschen, aber auch ältere Personen immer häufiger für eine Karriere in diesem Bereich. Neben den grundlegenden Ausbildungen gibt es im Pflegebereich aber natürlich auch anschließend weitere Möglichkeiten für eine effiziente Weiterbildung. Wie diese aussehen und was hierbei beachtet werden sollte, behandelt der folgende Ratgeber ausführlich.

Diese Fortbildungsmöglichkeiten gibt es in der Pflege

Wenn es um die Karriere in der Pflege geht, denken die meisten Menschen zunächst an die ganz klassischen Ausbildungen. Hier geht es dann beispielsweise um die Pflegefachfrau oder den Pflegefachmann. Wer sich für eine entsprechende Ausbildung entschieden hat und diese erfolgreich absolvieren konnte, ist aber noch längst nicht am Ende der Karrieremöglichkeiten angekommen. Vielmehr stehen unterschiedliche Fort- und Weiterbildungen zur Verfügung. Pflegefachkräfte haben beispielsweise die Möglichkeit, eine Fortbildung zum Wundmanager oder zur Praxisanleitung zu absolvieren. Aber auch eine Fortbildung Betreuungskraft ist möglich, wenn hier der entsprechend direkte und persönliche Kontakt zu den Menschen gewünscht ist. Wer sich also ständig weiterbilden und weiterentwickeln möchte, ist in der Pflege auf jeden Fall gut beraten und an der richtigen Adresse.

Darum lohnt sich die Fortbildung in der Pflege immer

Es gibt letzten Endes mehrere Gründe, die für eine Fortbildung im Pflegebereich sprechen. Unter anderem steht hier natürlich der persönliche Wunsch nach einer Weiterentwicklung im Raume. Viele Menschen möchten sich immer weiterentwickeln, neue Bereiche kennenlernen und die Karriereleiter erklimmen. Hierfür sind die Fortbildungen im Pflegebereich natürlich eine sehr gute Wahl. Auch der finanzielle Aspekt spielt in vielen Fällen eine zentrale und wichtige Rolle. Die Kosten für die Fortbildung übernehmen in der Regel die Träger und nach dem erfolgreichen Abschluss zahlt sich das Engagement ganz klar aus. Mehrere hundert Euro mehr im Monat sind mit der passenden Fortbildung und den entsprechenden Kenntnissen kein Problem, zudem verbessern sich die Chancen auf dem Arbeitsmarkt deutlich. Weitere Informationen erhalten Sie auf diesem Beitrag.

Voraussetzungen für eine effektive Fortbildung in der Pflege

Egal, ob das Auffrischen des eigenen Wissens im Rahmen einer kurzen Fortbildung oder sogar der Wechsel in einen anderen Bereich des Berufs, wer sich für eine Fortbildung in der Pflege entscheidet, muss hierfür unterschiedliche Voraussetzungen erfüllen. Geht es beispielsweise um ein Studium in der Pflegewissenschaft, muss ein Abitur vorhanden sein, falls die Ausbildung nicht abgeschlossen wurde. Alternativ kann diese besondere Fortbildung auch dann begonnen werden, wenn die Ausbildung beendet wurde und eine entsprechende Berufserfahrung vorhanden ist. Wenn es um weitere und entsprechend einfachere Fortbildungen geht, fallen die Anforderungen deutlich geringer aus. Für die Fortbildung Betreuungskraft reicht schon ein Hauptschulabschluss aus. Natürlich sollte jedoch auch die entsprechende Motivation vorhanden sein, die Fortbildung zu absolvieren und sich in der Pflege weiterzubilden. Mit diesen Voraussetzungen können die Fortbildungen in der Regel sogar zeitnah und spontan in Angriff genommen und durchgeführt werden.