You are currently viewing Investitionen fürs Alter

Investitionen fürs Alter

Die Investitionen für das Alter sind differenziert und in unterschiedliche Bereiche zu unterscheiden. Dabei geht es um die Altersversorgung im finanziellen aber auch im gesundheitlichen Bereich. Die entsprechenden Möglichkeiten werden nachstehend erläutert.

Gesundheitliche Vorsorge

Zu der gesundheitlichen Vorsorge gehört es dazu, dass Männer und Frauen regelmäßig zu ihren spezifischen Vorsorgeuntersuchungen gehen. Das schützt sie wesentlich davor, dass ernsthafte Krankheiten in einem anfänglichen Stadion unentdeckt bleiben. Mögliche Maßnahmen oder Eingriffe fallen dann deutlich geringer aus, was gleichzeitig weniger Leid und Vermeidung eines negativeren Verlaufs bedeutet.

Für das hohe Alter ist zudem zu betrachten, dass ältere Menschen ihre Mobilität zunehmend verlieren. Irgendwann wird es für sie schwierig, Auto zu fahren und sogar ohne Gehhilfe alleine gehen zu können. Dann helfen ihnen Gehstöcke oder Rollator dabei. Sind die älteren Menschen in einer Wohnung oder Haus mit mehreren Stockwerken, empfiehlt sich ein Treppenlift, um diese miteinander zu verbinden. Denn gerade im Treppenhaus entstehen die meisten Gefahren. Ein Treppenlift hilft ihnen also dabei, dass sie möglichst lange in ihrer gewohnten Umgebung wohnen bleiben können, wo sie auch die meisten Sozialkontakte haben. Zudem sind die Treppenlift Kosten nicht mehr so hoch, sodass dieser sogar soweit attraktiv ist, sich diesen frühzeitig im Haus zu installieren.

Finanzielle Absicherung

Damit das Leben im Alter schön bleiben kann, müssen junge Menschen bereits an die finanzielle Altersvorsorge denken. Der Gesetzgeber weist selbst schon darauf hin, neben der staatlichen Rente ergänzend an eine private Altersvorsorge zu denken. Sie würde alleine sonst vielleicht nicht ausreichend sein. Anhand des jährlichen Bescheides kann der spätere Rentner bereits absehen, welche Rentenhöhe im hohen Alter zu erwarten ist. Für die private Zusatzvorsorge gibt es eine bunte Auswahl. Alle Möglichkeiten versprechen unterschiedliche Zinsen und somit spätere Auszahlungen. Es können beispielsweise eine Riesterrente, Lebensversicherung konservativ oder fondbasierend, regelmäßige Einzahlungen auf ein privates Tagesgeld- oder Sparkonto, Bundesanleihen oder sogar Immobilien sein. Die eigene Immobilie verbindet oftmals sogleich zwei wichtige Aspekte und hat damit sogleich einen wesentlichen Vorteil gegenüber den anderen Maßnahmen. Denn einerseits sparen sich die Besitzer eine Art Geldanlage an und können andererseits die Immobilien zum Wohnen im Alter nutzen, ohne noch Miete zahlen zu müssen.

Zusammenfassung und Ausblick

Beide Vorsorgearten, gesundheitliche und finanzielle, sind heutzutage sehr wichtig. Darauf sollten junge Menschen frühzeitig achten und erste Schritte einleiten. Einerseits leben sie beschwerdefreier im hohen Alter und sind finanziell unabhängiger. Beides ist wichtig für ein zufriedenes Altwerden. Je früher und umfangreicher sie damit anfangen, desto höher wird der Effekt der Gesundheit und auch das finanzielle Polster sein.

Weiterführende Informationen zu Treppenliften erhalten Sie, bei Interesse, übrigens in folgenden Beiträgen: